Deutsch-französisches Gipfeltreffen in Büchenbronn

Tagungsort Pforzheim-Büchenbronn am idyllisch gelegenen Herrmannsee. Flaggengruß für die anreisenden Delegationsgäste aus Frankreich und Deutschland
Aufmerksame Zuhörer bei den Ausführungen von Jeannine Jehl vom FFC. Von links: Jeannine Jehl, Bernd Graf, Ulrich Hartmann und Norbert Rösch, mit dem Rücken zur Kamera: von rechts: Yvon Weissenbacher und Gilbert Daub

"Im schönsten Stadtteil Pforzheims", so der Ortsvorsteher Bernhard Schuler bei der Begrüßung der Vertreter der Fédération française de cuniculture (FFC) und des Zentralverbandes Deutscher Rasse-Kaninchenzüchter (ZDRK), trafen sich die zwei Delegationen zu ihrem mittlerweile  6. Jahresgespräch. Logistisch bestens vorbereitet durch den ZDRK-Vize-Präsidenten, Jörg Hess, stand dieser Rasse-Kaninchen-Gipfel am Wochenende 26. - 28.06.2015 ganz im Zeichen der bevorstehenden Europaschau in Metz. ZDRK-Präsident Erwin Leowsky sprach in seinen herzlichen Begrüßungsworten von einer "von Jahr zu Jahr größeren Freundschaft" und bot dem FFC die Hilfe des ZDRK bei der Durchführung der Europaschau an.

In sehr freundschaftlicher Atmosphäre wurde das diesjährige deutsch-französische Treffen dazu genutzt, um sich umfassend über den Stand der Vorbereitungen der Europaschau in Metz, die Abteilung Rassekaninchen betreffend, zu informieren.

 Der Präsident des FFC, Jean Jacques Menigoz, referierte anschaulich und interessant, assistiert durch Yvon Weissenbacher und Gilbert Daub, was sich rund um die Vorbereitungen für die 28ème EXPOSITION EUROPÉENNE D'AVICULTURE bereits getan hat und welche Aufgabengebiete noch in den kommenden Wochen anstehen.

Eine umfangreiche Tagesordnung konnte abgearbeitet werden, die von Jeannine Jehl, der General-Sekretärin des französischen Verbandes, zusammengestellt wurde. Sie war es auch, die für die reibungslose und kompetente Übersetzungsarbeit vom Französischen ins Deutsche sorgte.

Tagungs-Delegation des 6. Deutsch-Französischen Rasse-Kaninchen-Treffens mit Gast. Von links: Dr. Rudolf Neumaier, Feuilleton-Redakteur der Süddeutschen Zeitung München; Bernhard Schuler, Ortsvorsteher von Pforzheim-Büchenbronn; Peter Mickmann, ZDRK-Ehren-Präsident; Manfred Rommel, ZDRK-Schatzmeister; Jörg Hess, ZDRK-Vize-Präsident; Jeannine Jehl, General-Sekretärin des FFC; Jean Jacques Menigoz, Präsident des FFC; Erwin Leowsky, Präsident des ZDRK; Yvon Weissenbacher, FFC und Mitglied der EE-Standard-Kommission; Bernd Graf, Kontaktmann des ZDRK für die Europaschau; Norbert Rösch, EDV, LV Rheinland-Pfalz; Gilbert Daub, Mitglied des Organisationskomitees FFC und Ulrich Hartmann, ZDRK-Schriftführer
ZDRK-Vize-Präsident Jörg Hess überreicht ein ZDRK-Gastgeschenk an die General-Sekretärin des FFC, Jeannine Jehl
Gastgeschenkübergabe Teil 2. Von links: Jean Jacques Menigoz, Jörg Hess, Yvon Weissenbacher und Gilbert Daub

Sehr hilfreich und konstruktiv gerieten die fachlichen Beiträge insbesondere von ZDRK-Ehrenpräsident Peter Mickmann und ZDRK-Schatzmeister Manfred Rommel, die aus einem enormen Erfahrungsschatz schöpfend, viele wertvollen Hinweise für die Durchführung einer solchen Großschau besteuern konnten.

Die Freunde des badischen, bayrischen und württembergischen Verbandes stellen, sofern benötigt, ihren kompletten Bestand an Ausstellungsgehegen bereit. Hierzu wurde bereits den französischen Freunden ein entsprechendes Angebot unterbreitet, das von ZDRK-Schriftführer Ulrich Hartmann ausgearbeitet wurde.

Am Samstag stießen noch Bernd Graf und Norbert Rösch vom LV Rheinland-Pfalz zur Tagung hinzu und stellten die Vorbereitungen auf dem Gebiet des EDV-Erfassung der aus Deutschland kommenden Rasse-Kaninchen vor.

Bernd Graf, der als Kontaktperson des ZDRK für die Europaschau in Metz fungiert, konnte bereits die ersten Meldebogen präsentieren. Nicht nur das: Beeindruckend die akribische Detailarbeit, welche bereits vonseiten unseres Kontaktmannes geleistet wurde. Sie wurde  in der Arbeitssitzung in Einzelschritten nachvollziehbar und anschaulich erläuterte.

Zusammen mit Norbert Rösch wurde  eine Probe-Schau ins Programm eingespielt und den Delegationen präsentiert. Zugesichert werden konnte von deutscher Seite, dass ein EDV-Team - sofern von französischer Seite benötigt und erwünscht - einsatzbereit stehe, um die französischen Freunde zu unterstützen.

Eine abschließende EDV-Besprechung hierzu findet am 2. Oktober in Metz statt.

ZDRK-Präsident Erwin Leowsky führte aus, dass der ZDRK an allen Tagen mit einem personell ausreichend besetzen Stand vor Ort sei, um alle aufkommenden Fragen unserer deutschen Züchterschaft beantworten zu können.

Im Vorfeld könnten sich die Züchterinnen und Züchter stets aktuell auf den Homepages des ZDRK und des FFC auf den neuesten Stand der Dinge bringen lassen.

Ebenso seien die Preisrichterinnen und Preisrichter ausreichend geschult worden, um diese Herausforderung einer Europaschau meistern zu können.

Einen besonderen Touch  erhielt dieses Treffen durch die Anwesenheit des Journalisten Dr. Rudolf  Neumaier von der renommierten Süddeutschen Zeitung aus München, der diesen Kaninchen Gipfel von Freitag bis Samstag begleitete. Sein Besuch war ein Teil einer umfangreichen Recherchearbeit rund um einen geplanten Artikel über das Hobby Rassekaninchenzucht.

Fazit dieses wichtigen Treffens: Die Europaschau kann kommen, oder mit Jeannine Jehl zu sprechen: "Wir freuen uns auf alle Züchterinnen und Züchter, aus Deutschland."

Ulrich Hartmann

ZDRK-Schriftführer

Termine

65. LV-Schau Schleswig-Holstein

7./8.1.2017 in Neumünster

Vorschau Termine ZDRK

Schauen: 
33.Bundes-Kaninchenschau in Leipzig (LV Sachsen) www.bundesschau2017.
de
 ++ 2018 Europaschau in Dänemark ++ 2021 Europaschau in Österreich

ZDRK-Tagungen: 
14.-18.6.2017 in Isernhagen (LV Hannover)

Kanin-Hop:
3. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft vom 28.-30.7.2017 in Bremen

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

Kaninchenzeitung

Kleintiernews.de

Zoobio GmbH unterstützt den ZDRK