Zwei Mal Kanin-Hop zur Prime Time im Fernsehen

In der kommenden Woche ist gleich zweimal Kanin-Hop zur besten Sendezeit im Fernsehen zu sehen:

Samstag, der 20.5.207 um 20.15 Uhr:  „Frag doch mal die Maus“

In dieser Sendung nimmt auch Tahira Paul aus Lage teil und hat eine Frage bei der Sendung eingereicht. Im Laufe der Sendung wird auch ihr Hobby vorgestellt, sie betreibt Kanin-Hop im Rassekaninchenzuchtverein W147 Hörtmar. Besonders stolz sind die Kanin-Hopper vom W147 Hörstmar darauf, dass die Tiere bei allen Aufnahmen prima „frei gesprungen“ sind.  Es wurde also ohne Geschirr und Leine gesprungen!

In den Rateteams: unter anderem Schauspieler Axel Milberg und seine Frau Judith, Komikerin Lisa Feller sowie Sänger Clueso – der mit seiner Single „Achterbahn“ in der Show auftritt.

Die Maus-Experten – Armin Maiwald, Christoph Biemann und Ralph Caspers – finden auf alles eine Antwort: Was passiert, wenn man einen Luftballonhund in einen Eimer flüssigen Stickstoff taucht? Und: bekommen gestresste Hunde früher graue Haare?

Im großen Maus-Duell: Menschenstärke gegen Pferdestärke – wer ist schneller auf dem Springparcours? Das Pferd von Andreas Kreuzer, Deutscher Meister im Springreiten, oder der Parkour-Sportler Andi Wöhle?

Weiteres Highlight in der Show: Martin (14) aus Aachen hat einen großen Wunsch: einmal an der Orgel der Hamburger Elbphilharmonie zu spielen! Ralph Caspers öffnet ihm tatsächlich die Türen zu diesem ganz besonderen Konzerthaus.

„Frag doch mal die Maus“ ist eine Produktion des WDR in Zusammenarbeit mit „Ansager & Schnipselmann“. Verantwortliche Redakteure sind Michael Kerkmann und Hilla Stadtbäumer (beide WDR).

Mittwoch, 24.5.2017  20.15 Uhr Sat1 

„15 Dinge, die Sie über Haustiere wissen müssen“

Am 01.04.2017 bekam das Kanin-Hop Team Münchberg Besuch von einem Fernsehteam des Senders Sat1. Dieser wird in der Sendung „15 Dinge die Sie über Tiere wissen sollten“ unter anderem über Kaninchen und die Sportart Kanin-Hop berichten. Dazu wurde einen ganzen Tag lang in der Kaninchenzuchtanlage Münchberg gedreht. 

Dabei wird sowohl das Thema Kaninchen der Umgang mit den Tieren, sowohl Kaninchenzucht, als auch Kanin-Hop betrachtet werden. Der Sport soll in seiner ganzen Vielfalt dargestellt und über die Kaninchenhaltung und Bedürfnisse  informiert werden. Zusätzlich wird aufgeklärt wann eine Anschaffung eines Kaninchens sinnvoll ist. 

Zu Beginn wurde die Trainingshalle, in der das Training bei schlechtem Wetter stattfindet, mit dem dazugehörigen Plakaten, Info- und Team Tafeln ab gefilmt. Anschließend ging es in den Garten, in dem sowohl gezüchtet, als auch Kanin-Hop trainiert wird. Dort wurde gemeinsam ein Parcours aufgebaut und verschiedene Trainingssituationen nachgestellt. 

Dem Zuschauer soll vor allem der Spaß an der Bewegung für Mensch und Tier vermittelt werden, wobei Kanin Hop eine Sportart ist, den Bedürfnissen und dem Bewegungsdrang der Kaninchen auf artgerechte Weise entgegen kommt.

Wir freuen uns auf einen spannenden Beitrag, der am Mittwoch den 24.05.17 zur Prime Time um 20:15Uhr auf Sat1 zu sehen sein wird.

Kanin-Hop im ZDRK

Kanin-Hop ist ein Sport zur gemeinsamen Beschäftigung von Mensch und Kaninchen. Entgegen langläufiger Annahme sind Kaninchen sehr lernfähige Tiere, deren natürlicher Bewegungsdrang mit dieser Art von Beschäftigung entgegen gekommen wird.

Bereits seit über 25 Jahren wird diese Sportart in den skandinavischen Ländern durchgeführt. In den vergangenen Jahren sind schon viele Kanin-Hop-Gruppen im Bundesgebiet entstanden.  Für Deutschland gibt es ein umfassendes Regelwerk für die Durchführung von Kanin-Hop-Wettbewerben.   Es ist sehr auf tierschutzrelevante Betrachtungen dabei geachtet worden.

Kanin-Hop wird über die Vereine des Zentralverbandes Deutscher Rassekaninchenzüchter (ZDRK) betrieben. In verschiedenen Vereinen haben sich Kanin-Hop-Gruppen gebildet. Durch die Kanin-Hop-Beauftragten der Vereine wird das Training durchgeführt und überwacht.

Durch die regelmäßige Beschäftigung mit den Kaninchen haben die Kaninchenhalter einen viel engeren Bezug zu ihren Tieren. Durch das gemeinsame Training in der Gruppe kann der Kanin-Hop-Beauftragte die Kaninchen beobachten und auf den Haltungs- und Gesundheitszustand positiv Einfluss nehmen.

Nach den Regeln des ZDRK werden Wettbewerbe in unterschiedlichen Leistungsklassen durchgeführt. Für Anfänger gibt es seit 2012 eine Führklasse, in der Kinder begleitet und angeleitet von Personen mit Kanin-Hop-Erfahrungen einen Einstieg finden. Hierbei werden nur fünf Hindernisse bis 15cm Höhe überwunden. 

Bei "normalen  Wettbewerben" können Jugendliche ab 9 Jahren und Erwachsene starten. Es gibt für den  Leistungsstand der Tiere verschiedene Schwierigkeitsklassen von 25,35,40 und 45 cm in der Höhe und auch die Weiten sind auf 25 - 70 cm geregelt. Es werden Wettbewerbe als gerade Bahn als auch als Parcours veranstaltet. Auch gibt es weitere klassenoffene Wettbewerbe, wie Ausscheidungsspringen, Parallelspringen und Punktespringen. Seit 2012 ist auch ein "Offener Parcours"  zugelassen; hier springen die Kaninchen ohne Leine und Geschirr auf entsprechend eingezäunte Parcours. 

Durch das seit 2012 eingeführte Startbuch wird die entsprechende Eignung der Kaninchen bestätigt und es wird dadurch ein übertriebenes Leistungsdenken ausgeschlossen.

Diese Wettbewerbe werden durch speziell ausgebildete Schiedsrichter  geregelt und überwacht.

Wer einmal selbst Kanin-Hop versuchen möchte, sollte sich an eine Kanin-Hop-Gruppe in seiner Region wenden und einmal unverbindlich bei dem Training "herein schnuppern". Hier hilft man mit Tipps und Tricks und achtet auch auf den richtigen Umgang mit den Tieren. Natürlich hilft man auch bei Fragen rund um Fütterung und Haltung von Kaninchen wie auch bei weiteren Problemen.

Bei weiteren Informationen rund um Kanin-Hop findet man am Ende dieses Beitrages einige hilfreiche Links. Sollten weitergehende Fragen rund um Kanin-Hop bestehen, wenden sie sich an den ZDRK-Beauftragten für Kanin-Hop:

Kai Sander, Bielefelder Str. 170, 32657 Lemgo, kai@kanin-Hop.de   05261 960255

Wo kann ich mich noch über Kanin-Hop informieren?

http://kaninhop-deutschland.xobor.de/

In diesem Forum treffen sich die meisten Kanin-Hopper. Hier werden die meisten Turniere beworben und die Turnierunterlagen veröffentlicht. Hier tauscht man sich rund um Kanin-Hop aber auch Smaltalk aus. 

forum.kanin-hop.de/index.php?page=Portal

In diesem Forum wird hauptsächlich nur um Auslegung der Kanin-Hop-Bestimmungen und deren Veränderungen diskutiert.

http://www.kanin-hop.de/

Diese Seite ist als Informationsseite über Kanin-Hop im allgemeinen gedacht, besonders für Neueinsteiger. Gerne veröffentlicht man dort Berichte um Kanin-Hop, seien es nun Turniere oder auch Berichte aus Gruppen und Verbänden.

http://baseportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/Kaninhopper_Deutschland/main

In diesem Verzeichnis sollten vorwiegend Kanin-Hop-Gruppen und Schiedsrichter eingetragen werden. Je mehr Leute mitmachen, desto dichter wird das Netz an Ansprechpartner die mit Kanin-Hop im ZDRK beginnen möchten.

forum.rassekaninchenzuchtforum.de/index.php?page=Portal

Dies ist das Forum in erster Linie für Rassekaninchenzüchter, allerdings wird man hier zu Fragen der Kaninchenhaltung, -fütterung und Krankheiten recht umfassende Informationen finden. Aber bei allgemeinen Fragen z.B. Vereinsleben, Verbandfragen und Ausstellungen ist man hier gut aufgehoben.

Regeln

Regeln für den Kanin-Hop Sport

Termine

65. LV-Schau Schleswig-Holstein

7./8.1.2017 in Neumünster

Vorschau Termine ZDRK

Schauen: 
33.Bundes-Kaninchenschau in Leipzig (LV Sachsen) www.bundesschau2017.
de
 ++ 2018 Europaschau in Dänemark ++ 2021 Europaschau in Österreich

ZDRK-Tagungen: 
14.-18.6.2017 in Isernhagen (LV Hannover)

Kanin-Hop:
3. Deutsche Kanin-Hop Meisterschaft vom 28.-30.7.2017 in Bremen

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

Kaninchenzeitung

Kleintiernews.de

Zoobio GmbH unterstützt den ZDRK