Bernd Graf 60 Jahre

Am 8. Juni kann unser ZDRK-Präsident und Landesverbandsvorsitzender von Rheinland-Pfalz seinen 60. Geburtstag feiern. Sowohl in der Rassekaninchenzucht wie auch im beruflichen Leben ist bzw. war sein Wirken von überaus großer Zielstrebigkeit und Engagement geprägt. Doch blenden wir zunächst zurück.

Seine züchterische Laufbahn begann Bernd Graf mit 15 Jahren, als er auf einer Rassekaninchenschau die Angorakaninchen sah und ins Herz schloss. Da unser Präsident schon damals auch wirtschaftlich denken konnte, war der damals hohe Erlös für die Angorawolle ein nettes Taschengeld. Seit 1978 züchtet Bernd ausschließlich Zwergkaninchen, zunächst Farbenzwerge in verschiedenen, zumeist seltenen und anspruchsvollen Farbenschlägen. Fast 10 Jahre waren die perlfehfarbigen Farbenzwerge seine Hauptrasse und mit dieser Rasse konnte er drei Deutsche Meistertitel erringen und zwei Bundessieger stellen. Neben den Farbenzwergen zogen auch die Zwergwidder ein, die er ebenfalls in verschiedenen Farbenschlägen züchtete. Seit 1993 bis heute züchtet er höchst erfolgreich japanerfarbige Zwergwidder, an deren Herauszüchtung er maßgeblich beteiligt war und mit denen er gleichfalls mehrmals Deutscher Meister wurde und mehrere Bundessieger vorstellte. Zur Komplettierung züchtet er seit 2003 Zwergsatin rot, deren Herauszüchtung er ebenfalls aktiv begleitet hat und die er nach wie vor sehr erfolgreich ausstellt.

Eine besondere Passion  ist für Bernd auch die Genetik der Rassekaninchen. Bereits als Schüler brachte er seinen Mitschülern im Biologieunterricht der Oberstufe die praktische Anwendung der klassischen Genetik anhand der Vererbung der Fellfarben näher. Durch seine Arbeit mit den japanerfarbigen Zwergwiddern hat er sich auch intensiv mit dem Japanerfaktor befasst und hier erstaunliche Erkenntnisse hinsichtlich dessen Vererbung gewinnen können, die von den bis dato gebräuchlichen Beschreibungen erheblich abwichen und auch von Dr. Hochstrasser bestätigt wurden.

Seine profunden Kenntnisse in der Genetik unserer Rassekaninchen waren auch ideal für seine Arbeit in der Standardfachkommission, der er seit 2007 als Mitglied und von 2015 bis Anfang 2019 als Redaktionsleiter angehörte. In diese Zeit fiel auch die Entwicklung des Standards 2018, wozu Bernd Graf im Vorfeld unermüdlich zu fachlichen Abstimmungen mit den Clubs und zur Präsentation des  innovativen Werks im ganzen Land unterwegs war. Seit Juni 2018 ist er Vorsitzender der Kommission.

Seine Arbeit auf Verbandsebene ist ebenfalls beispielhaft. 1983, also mit 23 Jahren, gründete er den KZV P 149 Neustadt an der Weinstraße, dessen Vorsitzender er bis heute ist. Von 1991 bis 2015 war er Vorsitzender des Kreisverbandes Mittelhaardt. Seit 2011 ist Bernd  Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz, nachdem er zuvor bereits 2. Vorsitzender war. Am 10. Juni 2018 wurde er anlässlich der Jahreshauptversammlung des ZDRK in Niefern zum Präsidenten und Nachfolger des leider so plötzlich und unerwartet verstorbenen Erwin Leowsky gewählt. Seine überaus erfolgreiche Verbandsarbeit wäre jedoch undenkbar, wenn Bernd nicht ein Teamplayer durch und durch wäre. So hat er im Landesverband auch das Motto „ Wir sind der Landesverband“ geprägt; ein Motto, das über der Arbeit in der Vorstandschaft steht und das in hohem Maße identitätsstiftend ist. Auch in seiner bisherigen Amtszeit als ZDRK-Präsident hat er unermüdlich und sehr diplomatisch an mehreren Fronten teilweise gleichzeitig gearbeitet und regelrecht „gekämpft“, um das Beste für den ZDRK und die Züchterinnen und Züchter zu erreichen. Sein sehr erfolgreiches Schaffen wäre aber auch nicht denkbar, wenn er nicht von seiner Frau Evi und seiner Tochter Elena zu jeder Zeit tatkräftige Unterstützung erfahren würde.

Neben seiner Verbands- und Zuchtarbeit ist Bernd jedoch auch ein sehr geschätztes Mitglied in der Preisrichtervereinigung Rheinland-Pfalz, der er seit dem 6. Mai 1990 angehört und wo er 1993 seine Preisrichterprüfung abgelegt hat. Gerade in der Entwicklungszeit und nach Inkrafttreten des Standards 2018 konnte die Vereinigung von Bernd aus erster Hand mit allen erforderlichen Informationen versorgt werden und seine Vorträge bereichern nach wie vor die Schulungsveranstaltungen.

Dass das vorbildliche Engagement auch Ehrungen mit sich bringt, ist nicht verwunderlich. Er ist Ehrenvorsitzender des Kreisverbandes Mittelhaardt und Träger der silbernen und goldenen Ehrennadel des Landesverbandes Rheinland-Pfalz. Mit Stolz hat ihn auch erfüllt, dass er bereits 2011 zum Meister der Rassekaninchenzucht im ZDRK ernannt worden ist.

Bei allen Erfolgen in der Zucht und in der Verbandsarbeit ist Bernd jedoch immer eines geblieben: Ein Züchter wie du und ich, der für jeden ein offenes Ohr hat und der nach wie vor ein begeisterter Aussteller auf allen Schauebenen ist. Bernd Graf ist die personifizierte Freude an der Rassekaninchenzucht.

Wir alle wünschen ihm daher von Herzen alles Gute zu seinem 60. Geburtstag und weiterhin ein erfolgreiches Wirken für unseren Verband und für die Rassekaninchenzucht.

ZDRK, LV Rheinland-Pfalz, PV Rheinland-Pfalz, KV Mittelhaardt, Widder-, Hermelin- und Farbenzwerge- sowie Satin-Club Rheinland-Pfalz und P 149 Neustadt an der Weinstraße

Termine

Vorschau Termine ZDRK

ZDRK-Tagungen:
--

Schauen: 

Bundes-Kaninchen-Schau in Kassel (LV Kurhessen/LV Hessen-Nassau)
18./19. Dezember 2021

30. EE-Europaschau in Kielce (Polen)
11.-13.11.2022

Jugend

Verschoben (Corona): Bundes-Jugendtreffen in Schneeberg (LV Sachsen)
21. - 24.05.2021

Richtlinie

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

BroschüreSonderausgabe Öffentlichkeitsarbeit (2017)