Rasse des Jahres 2021 - Deutsche Riesen gelb riesenstark!

Siegerrasse Deutsche Riesen gelb (Autorin: Karin Wolters)

Unerwartet und mit deutlichem Vorsprung sowohl bei der Abstimmung im Internet als auch per Post landeten die Deutschen Riesen gelb mit knapp 30 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen auf Platz 1. Dahinter folgten abgeschlagen die Dalmatiner-Rexe blau-weiß mit 12,71 Prozent und die Mecklenburger Schecken schwarz-weiß mit 11,72 Prozent.

Diesmal konnte die Stimmabgabe wegen der aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattgefundenen 28. Bundes-Rammlerschau nur per Internet über die vom ZDRK eigens eingerichteten Internetseite (www.rassedesjahres.zdrk.de) oder auf dem Postweg erfolgen. Gewählt werden konnte von Dienstag, 22. Dezember 2020 bis Mittwoch, 20. Januar 2021. Wenn die Bundes-Rammlerschau durchgeführt worden wäre, hätte die Wahlperiode etwas später begonnen und wäre mit der Großveranstaltung in Ulm beendet worden. Die abgegebenen Stimmen wurden nach dem Ende der Aktion vom ZDRK-Webmaster Michael Lederer (Internetabstimmung) und vom ZDRK-Referenten für Öffentlichkeitsarbeit Wolfgang Elias (Stimmabgabe per Post) jeweils ausgezählt und dann zusammengeführt.

Stimmkarte, die eigentlich bei der 28. Bundes-Rammlerschau in Ulm ausgegeben werden sollte
Coupon als Stimmabgabe per Post mit einem Slogan für den „Riesen“, der dann auch tatsächlich gewonnen hat
Originelle Stempelung auf einem Briefumschlag mit einer Stimmkarte

Ergebnis der Wahl

Zur Wahl standen diesmal die zehn Rassen und Farbenschläge Deutsche Riesen gelb, Deutsche Widder weiß Rotauge, Mecklenburger Schecken schwarz-weiß, Englische Widder chinchillafarbig, Kleinsilber havannafarbig, Englische Schecken dreifarbig, Farbenzwerge chinchillafarbig, Satin-Blau, Dalmatiner-Rexe blau-weiß und Fuchskaninchen havannafarbig.

Die Wahlbeteiligung war diesmal die schlechteste der letzten Jahre, wobei jedoch die Abstimmung per Internet im Vergleich zu den Vorjahren viel besser war. Festzustellen ist eine deutlich höhere Stimmabgabe immer dann, wenn die Stimmkarten bei einer Bundes-Kaninchenschau oder einer Bundes-Rammlerschau direkt vor Ort in die Wahlurne geworfen werden können. Ein Ausschneiden oder Kopieren der Stimmkarte aus der Fachzeitung und Beschriften und Frankieren eines Briefumschlages oder die Verwendung einer Postkarte mit Aufkleben der Stimmkarte stellen einen Aufwand dar, der offensichtlich zum Teil genauso gescheut wird wie die Portokosten für einen Brief oder eine Postkarte.

Fazit dieser Wahl in Corona-Zeiten: Diesmal wurde zwar mehr online abgestimmt, dies kann jedoch die Stimmabgabe bei einer Bundes-Kaninchenschau oder bei einer Bundes-Rammlerschau nicht kompensieren!

Es wurden insgesamt 606 gültige Stimmen abgegeben (87 per Post und 519 per Internet) und 8 Stimmen waren ungültig (bei der Internetabstimmung).

Die Deutschen Riesen gelb bekamen 179 Stimmen (24 per Post = 27,59 Prozent und 155 Internet = 29,87 Prozent), die Dalmatiner-Rexe blau-weiß 77 Stimmen (12 per Post = 13,79 Prozent und 65 Internet = 12,52 Prozent) und die Mecklenburger Schecken schwarz-weiß 71 Stimmen (6 per Post = 6,90 Prozent und 65 Internet = 12,52 Prozent). Platz 4 teilen sich die Englischen Schecken dreifarbig mit den Farbenzwergen chinchillafarbig mit jeweils 63 Stimmen (10,40 Prozent). Platz 10 belegen die Deutschen Widder weiß Rotauge mit 22 Stimmen (3,63 Prozent).

Herzlichen Dank für die Unterstützung dieser Aktion

Vom RKZ-Team wurden auch diesmal wieder die Stimmkarte und das Aktions-Banner, das auf der Internet-Sonderseite und auch in den Internetportalen veröffentlicht wurde, gestaltet. Eigentlich sollte die Stimmkarte wie bisher üblich bei der 28. Bundes-Rammlerschau ausgegeben werden, was jedoch aus den bekannten Gründen leider nicht möglich war. Die Kurzbeschreibungen der Rassen/Farbenschläge hatte Birgit Busse-Sander gefertigt. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung!

Mein Dank gilt daneben aber auch wieder den Redaktionen der Fachzeitungen „Kaninchenzeitung“ und „kleintiernews - Faszination Rassekaninchenzucht“, denn sie haben die Fotos der zur Wahl stehenden Rassen/Farbenschläge zur Verfügung gestellt.

Weiterhin danke ich den Internetportalen sowie den LV, KV, Clubs und Vereinen, die ein entsprechendes Banner auf ihre Homepage gesetzt und somit Werbung für diese Aktion gemacht haben.

Öffentlichkeitsarbeit

Als Werbemaßnahme wurde neben den Veröffentlichungen in der Fachpresse und im Internet zusätzlich eine Presseinformation mit begleitenden Informationen an zahlreiche Medien herausgegeben. Erfahrungsgemäß wird das Ergebnis der Wahl gern in Verbindung mit dem bevorstehenden Osterfest und dessen Symbolfigur, dem Osterhasen, insbesondere von der lokalen Presse aufgegriffen. Die örtlichen Vereine und Verbände haben somit auch in diesem Jahr wieder die Möglichkeit, entsprechende Werbemaßnahmen noch rechtzeitig vor Ostern durchzuführen und die Siegerrasse als „Aufhänger“ für eine Berichterstattung zu nutzen. Es wurden in der Vergangenheit in diesem Zusammenhang auch oftmals Züchter/-innen der Siegerrasse in der Lokalzeitung porträtiert.

Kurzporträt der Siegerrasse

Die Deutschen Riesen gelb sind ein typischer Vertreter der großen Kaninchenrassen. Ursprünglich stammt das Riesenkaninchen aus der belgischen Provinz Flandern. Nach Deutschland kam es erstmalig zwischen 1880 und 1890. Diese Tiere waren dem Farbenschlag hasengrau zuzuordnen. Diese Farbe blieb über Jahrzehnte der einzig anerkannte Farbenschlag. Die Anerkennung andersfarbiger Riesen erfolgte dann  in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts.

Das Mindestgewicht des Deutschen Riesen gelb beträgt 6,00 kg, das Höchstgewicht liegt bei 11,5 kg.

Das Tier muss eine dem Vollgewicht entsprechende Größe und Länge besitzen. Die Riesenkaninchen haben einen großen und lang gestreckten Körper, einen entsprechend breiten und tiefen Rumpf und einen starken Knochenbau. Der Körper soll vorne und hinten möglichst gleich breit und stark bemuskelt sein. Seinem Typ entsprechend verfügt das Riesenkaninchen über eine freie Stellung mit ausreichend Bodenfreiheit auf breitgestellten Vorderläufen.

Das Fellhaar der Riesenkaninchen ist etwa 4 cm lang, dicht und gut begrannt.

Der Kopf ist groß, sehr markant mit starken, vollen Backen und soll in einem harmonischen Verhältnis zur Körpergröße stehen. Die Ohren sind sehr kräftig und entsprechen in ihrer Länge der Größe des Tieres. Die ideale Länge beträgt 19 cm und mehr.

Die Deckfarbe des Deutschen Riesen gelb ist intensiv gelb und besitzt einen guten Glanz. Die Deckfarbe an der Innenseite der Läufe, der Unterseite der Blume sowie am Bauch ist hingegen weiß bis cremefarbig. Dieses ist auch im Bereich der Wildfarbigkeitsabzeichen so.

Die Unterfarbe ist etwas heller als die Deckfarbe. Sie ist rein und wird zum Haarboden hin heller bis weißlich. Die Bauchunterfarbe ist insgesamt heller und am Haarboden weiß.         

In Deutschland sind aktuell 105 Zuchten der Deutschen Riesen gelb gemeldet. Hinter den Farbenschlägen wildfarben/grau und weiß steht der Farbenschlag gelb auf Rang 3 dieser Rasse.

Wolfgang Elias, ZDRK-Referent für Öffentlichkeitsarbeit
Text Entwurf Kurzporträt Siegerrasse: Birgit Busse-Sander

Termine

ladreas.de

tierversand24.de

Vorschau Termine ZDRK

ZDRK-Tagungen:

ZDRK-Tagung 19. - 24. Oktober 2021 in Bayreuth (LV Bayern)

ZDRK-Arbeitstagung 11.-13. März 2022 in Neuhof (Fulda)

ZDRK-Tagung 15. - 19. Juni 2022 in Schkeuditz (LV Sachsen)

Schauen: 

30. EE-Europaschau 11.-13. November 2022 in Kielce (Polen)

Jugend

10. Bundes-Jugendtreffen 17.–20. Mai 2024 in Schneeberg

Richtlinie

BroschüreBroschüre Ein Verband für Groß und Klein (2016)

BroschüreEinsteigerbroschüre (2015)

BroschüreGemeinsam für eine erfolgreiche Rasse-Kaninchenzucht (2014)

BroschüreSonderausgabe Öffentlichkeitsarbeit (2017)